Die Genetik von sozialem Verhalten

Eine interessante Frage im Rahmen neuro-ökonomischen Verhaltens ist, ob soziales Verhalten genetisch codiert ist. Aktuelle Studien zeigen signifikante Zusammenhänge zwischen Genpolymorphismen und Altruismus bzw. Egoismus. Eine Methode soziales Verhalten zu untersuchen und experimentell zu quantifizieren bietet das Ultimatumspiel. Bei dem Spiel erhält ein Spieler A als Gut meist einen Geldbetrag. Hiervon muss er einen Teil ... mehr

Die Neurobiologie sozialer Entscheidungen

Die Datenlage zu sozialem Verhalten bzw. Entscheidungen ist sehr umfangreich. Es lassen sich drei Haupt-Thesen identifizieren warum ein Mensch sich sozial verhält: Aufgrund einer Aktivierung des internen Belohnungssystems Ein kognitives Kontrollsystem entscheidet anhand extrinsisch gebotener Faktoren Ein sozial kognitives System analysiert Vertrauenssignale der Umwelt Wenn früher diese drei Mechanismen als ein Alles oder Nichts Prinzip ... mehr

Es lohnt sich auf Emotionen zu hören

Traditionelle Ökonomie Modelle gehen vom Homo ökonomicus aus bei dem Entscheidungen rational – ohne Emotionen – getroffen werden. Behavioral Economics beschäftigt sich mit dem realen Kunden und seinen „irrationalen“ Entscheidungen. Im Rahmen des xDelia Projektes wurde in einer Reihe von Studien der Effekt von Meditation auf finanzielles Entscheidungsverhalten untersucht. Das kurze Meditations-Audio wurde Business Studenten ... mehr